Kirche statt Kürbis - danke Martin!

Wer die Reformation studieren will, kommt am Propheten Habakuk (600 v.Chr.) nicht vorbei. Dieser Mann Gottes führte Klage über sein Volk, das sich nur noch wenig um die Gebote Gottes scherte und somit auf einen moralischen Tiefpunkt absank. Habakuk dagegen liebte die Gerechtigkeit Gottes sehr, und suchte das Abbild bei seinem Volk vergeblich. Sie rühmten sich einerseits Gott als Beschützer zu haben, andererseits aber lästerten sie ihn durch ihr Handeln vor der ganzen Welt. 

Wie kann das sein? 

Habakuk rang vor Gott um eine Antwort und bekam sie auch (2.2): Der aus Glauben Gerechte wird leben! Diese Antwort sollte Habakuk so auf Tafeln schreiben, dass man es „geläufig“ lesen kann. Heute würden wir sagen Habakuk sollte so große Plakate beschreiben, dass man es beim Joggen noch lesen kann. Diese Verheißung würde aber noch ein wenig auf sich warten lassen; nämlich bis auf die Zeit der Erscheinung von Jesus Christus auf der Erde (Weihnachten). 

Denn nur er könnte das Grundübel für jedes Versagen aus der Welt schaffen: „das Prinzip zur Sünde“, mit welchem jeder Mensch bereits geboren wird. Jetzt, nachdem Jesus diese Unfähigkeit der Menschheit durch seinen Tod am Kreuz (Karfreitag / Ostern) beseitigt hat, öffnete sich der Himmel, um dem Menschen eine neue Natur berewitzustellen. In dieser neuen Natur darf der Mensch wieder ohne Angst mit Gott kommunizieren und kann so über seine eigenen Fähigkeiten weit hinauswachsen.

Der Grund hierfür ist, dass Christus ein für alle Mal die Schuld der Menschheit weggenommen hat. Der Glaube also ändert unser Verhältnis zu Gott grundlegend und schafft gleichzeitig neue Realitäten. Ein Kürbis dagegen kann das nicht bewirken. Darum - und dass ist Bedingung - nur wer´s glaubt wird selig.

 

Herzlich willkommen zum Gottesdienst:

sonntags 10.00Uhr.

freie-kirche.komm

Klaus Morwinski, Pastor

...heilfroh und schuldlos glücklich!

 

 

 

++NewsTicker+++NewsTicker+++NewsTicker+++NewsTicker+++N

 

 

Frauenevent "Emanzipation" 17.11.2018, 15.00 Uhr, Gemeindezentrum Königstr. 41 / Eingang Ballhausstraße

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018, Freie Kirche Glückstadt